Traumhafter Frühlingsgarten – Gartenratgeber zeigen wie es geht

Traumhafter Frühlingsgarten – Gartenratgeber zeigen wie es geht

Der Frühling kommt und mit ihm auch die wärmer werdenden Sonnenstrahlen, die dazu beitragen, dass die Umgebung wieder fröhlicher und bunter wird. Um diese bunte Vielfalt auch zu Hause erleben zu dürfen, gilt es, jetzt auch im eigenen Garten mit dem Frühjahrsputz zu beginnen. Denn wer möchte nicht aus dem Fenster blicken und ein volles Beet mit schönen Pflanzen und Blumen erblicken. Ganz ohne ein wenig Anstrengung ist dies natürlich nicht machbar. Allerdings gibt der Gartenratgeber für Pflanzen hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren Garten ganz einfach selbst gestalten und

Nach der kalten Winterzeit ist der Boden rau und nicht gelockert und eventuell sogar mit Unkraut überwuchert. Das bedeutet für Sie ein wenig Arbeit, welche aber auch große Befriedigung und Entspannung bringen kann. Denn während die Vögel zwitschern und man sich körperlicher Arbeit hingibt, kann man manch anderen Stress vergessen und weiß gleichzeitig auch, dass der Garten mit seinen Pflanzen durch die eigenen Hände bald erstrahlen wird.

Zunächst ist es wichtig, den Boden mit dem Sparten gut zu pflügen und umzugraben. Außerdem müssen Überreste von alten Pflanzen sowie Unkraut entfernt werden, um Platz für die neuen Frühlingsblumen zu bieten. Vermutlich haben Sie schon eine genaue Vorstellung, wie Ihr Garten aussehen soll und welche Pflanzen sich darin befinden sollen. Falls dem nicht so ist, überlegen Sie sich vor dem Einpflanzen, welches Farben- und Blumenspiel sie in Ihrem Garten sehen möchten. Möchten Sie, dass es wächst wie auf einem Feld, wild und durcheinander, können Sie viele verschiedene Pflanzen und Blumen ohne Struktur einbetten, wie beispielsweise Tulpen, Maiglöckchen, Narzissen, Stiefmütterchen und Nelken. Wenn Sie aber eine Ordnung im Garten sehen möchten, ist es sinnvoll, die Blumenarten vorher zu sortieren und dementsprechend in Quadraten einzupflanzen. In jedem Fall ist darauf zu achten, immer genügend Abstand zur nächsten Pflanze zu lassen, damit diese Freiraum haben, sich zu entfalten. Nachdem Sie mit der Arbeit fertig sind, heißt es nur noch Abwarten und Gießen (sofern es nicht ausreichend regnet).
Die schönsten Frühlingsblumen

Da nicht jede Blume im Frühling blüht, ist es auch hier sinnvoll, sich darüber zu informieren, wann welche Pflanzen in das Beet eingesetzt und miteinander kombiniert werden sollten. Rosen beispielsweise, die in keinem Garten fehlen sollten, gehen frühestens im Mai auf, meist sogar erst im Sommer. Hingegen sind Tulpen schon im Frühling wahre Hingucker. Sie erblühen schon im März. Ebenso das Gänseblümchen, der schöne Krokus und die gelbe Narzisse. (Falls Ihre Lieblingsblume hier nicht aufgelistet ist, muss dies nicht bedeuten, dass sie nicht auch eine Frühlingsblume ist, diese Aufzählung soll keine vollständige Liste darstellen, informieren Sie sich daher gerne nochmals auf unseren Seiten, wann Ihre Lieblingsblume ihren Auftritt hat.)

Im April und Mai ist es Zeit für das Maiglöckchen, die beliebte Margerite, das schöne Stiefmütterchen und viele mehr.

Wenn Sie also jetzt mit dem Einpflanzen beginnen, können Sie sich schon bald über traumhafte Stunden im Garten und einen wunderschönen Anblick erfreuen.