Zitrone

Zitrone

Wahrscheinlich im Norden Indiens heimisch, wurde die Zitrone ab dem Jahr 1000 im Mittelmeerraum und China kultiviert und wird heute in sämtlichen südlichen Ländern der Welt angebaut. Doch auch in Deutschland ist ein Anbau der Zitrusfrucht möglich und vor allem aufgrund des angenehm süßlichen Dufts ist die Zitrone auf Balkon, Terrasse und im Garten als erfrischend mediterrane Rautenpflanze beliebt. Zum erfolgreichen Anbau von Zitrusfrüchten bedarf es jedoch vor allem der richtigen Pflege und etwas Geschick.

Der optimale Nährboden ist eine sehr nährstoffreiche Kübel- oder spezielle Zitruspflanzenerde. Zum Keimen, sowie auch für sehr junge Zitronenstecklinge sollte vorerst ein schattiger Standort gewählt werden, bis sich die Wurzeln weiter ausgebildet haben. Es empfiehlt sich auch, ca. einmal pro Woche zu düngen. Generell sollte die Pflanze zudem möglichst vor Zugluft geschützt sein. Bei nicht veredelten, aus Samen gezogenen Pflanzen ist zu beachten, dass es oft bis zu 10 Jahre dauert, bis diese das erste Mal Früchte tragen. Hier empfiehlt es sich, auf verdelte Bäumchen aus dem Fachhandel zurückzugreifen. Diese tragen bei feucht-warmen Bedingungen ganzjährig Blüten und Früchte gleichzeitig.

Im Sommer sollte der Zitronenbaum in jedem Fall nach draußen an einen hellen und möglichst warmen Ort auf dem Balkon oder der Terrasse gestellt werden, optimalerweise auf die Südseite. Die Zitrone verträgt auch sehr hohe Temperaturen problemlos, solange sie täglich gegossen wird. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, überschüssiges Wasser wieder abzugießen, um Staunässe zu vermeiden. Vor dem ersten Frost sollte die Pflanze reingeholt werden. Im Winter empfiehlt es sich, den Baum nur noch selten zu gießen und bei geringer Temperatur an einen möglichst nicht zu hellen Ort zu stellen, um den Zyklus der Zitrone nicht durcheinander zu bringen. Zu Anfang des Sommers, ab Mitte Mai, sollte der Zitronenbaum dann wieder langsam an die Sonne gewöhnt werden.

Wer die richtigen Pflegehinweise beachtet (Alarmzeichen sind schlaff herunterhängende oder eingerollte Blätter und auch Schildläuse kommen vor), kann sich vielleicht schon bald über die Vitamin-C reichen Früchte freuen.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Zitrone
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze: Citrus limon
  • Pflanzenfamilie: Rautengewächse
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Rutaceae
  • Zitrone Blüten:
  • Zitrone Blätter:
  • Zitrone Stengel/Stamm:
  • Zitrone Standort:
  • Zitrone Schädlinge:
  • Giftig:
  • Heilwirkung:
  • Anwendung: