Xeranthemum annuum (Papierblume)

Xeranthemum annuum (Papierblume)

Die Papierblume ist eine einjährige, hübsche Gartenblume mit weißen, gelben, rosa- oder purpurfarbenen Blütenköpfen, die zur Familie der Korbblütler gehört. Die Blütenblätter erinnern an Papier- oder Strohsterne, weshalb die Sommerblume die Namen Papier-, Pergament- oder Strohblume trägt. Die anspruchslose Blume wächst problemlos in Steingärten und Blumenbeeten und erreicht Wuchshöhen bis 70 Zentimeter. Ihr Blattgrün ist eher spärlich ausgeprägt. Wild kommt die Papierblume in Italien und der Schweiz vor. Hier wird sie als kultiviertes Saatgut angeboten.

Aussaat im Frühjahr – herrliche Blütenpracht den ganzen Sommer über

Die Papierblume wird im zeitigen Frühjahr (April – Mai) locker in sandhaltigen Boden eingebracht. Der Abstand der Pflanzen sollte später 25 Zentimeter betragen, die Saat selbst kann dichter gesät werden und wird lediglich mit einer dünnen Erdschicht bedeckt. Kurzes Angießen reicht. Nach etwa zehn Tagen beginnt die Pflanze zu keimen. Die robuste Blume verträgt pralle Sonne und harmoniert gut mit anderen Beetpflanzen. Die Papierblume blüht von Juli bis September. Der Samen ist in jedem Gartencenter preiswert erhältlich und bei trockener Lagerung mehrere Jahre keimfähig. Sie können die Papierblume auch zu Hause vorziehen und als Steckling bereits im April einpflanzen. Dieser Aufwand lohnt sich jedoch nicht, da die anspruchslose Pflanze gut direkt gedeiht. Außerdem scheint sie resistent gegen Schneckenfraß und Ungeziefer zu sein und benötigt keinen zusätzlichen Dünger.

Zauberhaft schön: Verwendung als Schnittblume und für festliche Gestecke

Die Pflanze wird gern von Floristen für Blumengestecke verwendet. Durch die feine Struktur der Blütenblätter eignet sich die Papierblume hervorragend zum Trocken. Hierfür werden gebundene Sträuße kopfüber an einen trockenen Ort gehängt. Die Blütenköpfe müssen noch ganz geschlossen sein. Als Strohblume oder Pergamentblume wird sie schon seit vielen Jahren als Zimmerschmuck und zum Ausgestalten von Festlichkeiten verwendet. Ihre trockenen Blütenblätter lassen sich gut zu Girlanden und Gestecken verarbeiten. Auch als Schnittblume ist sie beliebt und äußerst dekorativ.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Xeranthemum annuum (Papierblume)
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze: Xeranthemum annuum
  • Pflanzenfamilie: Korbblütler
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Asteraceae
  • Xeranthemum annuum (Papierblume) Blüten: halbgeschlossen
  • Xeranthemum annuum (Papierblume) Blätter: direkt am Stängel
  • Xeranthemum annuum (Papierblume) Stengel/Stamm: dünn, stabil
  • Xeranthemum annuum (Papierblume) Standort: sonnig
  • Xeranthemum annuum (Papierblume) Schädlinge: keine
  • Giftig: nein
  • Heilwirkung: nicht bekannt
  • Anwendung: Zierpflanze, Schnittblume, Trockenblume