Natternkopf

Natternkopf

In ganz Westasien und ganz Europa ist der Natternkopf heimisch. Auch in Deutschland ist dieser sehr verbreitet. Der Natternkopf wächst an Böschungen, Waldlichtungen, Steinbrüchen und Wegrändern, dabei sind steinige und trockene Stellen bevorzugt. Die Pflanze wird bis zu einem Meter hoch und ist zwei- oder mehrjährig. Auffallend sind die vielen Borsten an den Blättern und Stengeln. Die Blätter erreichen eine Länge von bis zu zehn Zentimetern und sind schmal lanzettlich. Die Blätter werden zum Stengel hin schmaler und wachsen auch direkt am Stengel. In einer lockeren Traube an der Spitze der Pflanze wachsen die Blüten. Anfangs sind die Blüten rötlich bis rosa und dann werden diese blau. Den Namen Natternkopf hat die Pflanze wohl, weil die Blüten wie der Kopf von einer Schlange mit züngelnder Zunge aussehen. Spaltfrüchte entwickeln sich aus den Blüten, wo Samen enthalten sind.

Wer Samen hat, der kann den Natternkopf in dem Garten ansäen. An den Wildpflanzen können die Samen im Frühherbst gesammelt werden, denn der Natternkopf kommt häufig vor. Trockene und steinige Böden sind ideal und die Pflanze mag sonnige Standorte. Direkt ins Freiland wird entweder im Frühjahr oder schon im Herbst gesät. Als Alternative kann die Pflanze auch in einem Topf vorkultiviert werden. Innerhalb von zwei bis drei Wochen keimen die Samen bei 15 Grad. Wurde die Pflanze vorkultiviert, dann wird diese im Frühsommer in das Freiland gepflanzt.

Der Natternkopf liebt volle Sonne und ist beim Gießen anspruchslos. Es ist jedoch auf einen guten Wasserabzug zu achten, denn die Pflanze ist empfindlich gegen Staunässe. Im Vergleich zu der Nässe wird eher die Trockenheit vertragen. Es wird somit immer nur dann gegossen, wenn die oberste Erdschicht trocken ist. Der Boden kann kalkhaltig, neutral oder sauer sein und er sollte nur mäßig nährstoffreich sein. Die Pflanze wird nicht gedüngt und bei einem nährstoffreichen Boden blüht die Pflanze spärlicher und bildet nur mehr Triebe und Blätter.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Natternkopf
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze: Echium vulgare
  • Pflanzenfamilie: Rauhblattgewächse
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Boraginaceae
  • Natternkopf Blüten:
  • Natternkopf Blätter:
  • Natternkopf Stengel/Stamm:
  • Natternkopf Standort:
  • Natternkopf Schädlinge:
  • Giftig:
  • Heilwirkung:
  • Anwendung: