Lavendel

Lavendel

Der Lavendel ist ein Lippenblütler, der als Zier- oder Duftpflanze eine schöne Abwechslung im Garten sein kann.

Die Strauchpflanze zeichnet sich durch ihren filzigen, haarigen Stamm und die violetten Blüten aus, die den geschätzten Lavendel-Duft verbreiten. Man unterscheidet bei der Blütenähre zwischen Hochblatt, Blütenkelch, Blütenblätter, Blütenstandstiel und Scheinquirl.

Ursprünglich kommt die beliebte Pflanze aus den Küstenregionen des Mittelmeers, heute ist sie aber auch in vielen deutschen Gärten zu finden.

Lavendel-Aroma wird in der Aromatherapie besonders gern verwendet. Der zarte Duft der Pflanze hat einige positive Wirkungen auf die menschliche Gesundheit. Getrocknet oder als Öl können die Blüten der Pflanze beruhigen, Blähungen lindern und die Galle aktivieren. Wer möchte, kann einige Blüten aus seinem Garten pflücken, diese trocknen und anschließend in ein kleines Kissen nähen. Duftsäckchen für das Kopfkissen können ein nettes Geschenk für Freunde in Stress-Situationen sein. Aber auch bei diversen Kosmetika und Parfums, soewie in Lavendelseife, wird gerne auf Lavendelöl oder die Lavendelblüten wegen ihres einzigartigen Aromas zurückgegriffen.

Wann und wie Lavendel am besten gepflanzt wird

Lavendel kann in allen möglichen Gärten ein schönes Blickfang sein. Egal ob im Vorgarten, in einem Cottage-Garten oder am Rande eines Küchengartens, die Pflanze ist relativ einfach zu ziehen und verströmt ihren angenehmen Duft sobald es warm wird. Der Stamm der Pflanze kann bis zu einen Meter hoch wachsen, der Standort sollte daher gut durchdacht sein. In den meisten Fällen erreicht der Stamm eine Größe von 50-60 cm und wird etwa genauso breit.

Der Standort sollte durch leichte, durchlässige Erde und volle Sonneneinstrahlung gekennzeichnet sein. Damit der Lavendel besonders lange schön bleibt, sollte man ihn bei magerer Erde langsam wachsen lassen, ihm im Frühjahr ein wenig Kompost gönnen und im Spätsommer nach der Blüte eine vorsichtige Kalkung durchführen.

Einige der winterharten Lavendel-Arten können grundsätzlich von Frühjahr bis Herbst gesetzt werden, das Einpflanzen im Frühjahr verspricht allerdings den größten langfristigen Erfolg.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Lavendel
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze: Lavendula officinalis
  • Pflanzenfamilie: Lippenblütler
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Lamiaceae
  • Lavendel Blüten:
  • Lavendel Blätter:
  • Lavendel Stengel/Stamm:
  • Lavendel Standort:
  • Lavendel Schädlinge:
  • Giftig:
  • Heilwirkung:
  • Anwendung: