Kartoffel

Kartoffel

Die spanischen Entdecker brachten die Kartoffel mit nach Europa. Es brauchte einige Zeit, bis man ihre Bedeutung für die Volksernährung erkannte. Anfangs war sie ein exotisches Kuriosum, nur ihre Blüte wurde wegen ihrer zarten Schönheit gerühmt. Die französische Kaiserin Marie-Antoinette trug bei großen Bällen in Versailles als Haarschmuck.

Die Kartoffel (Solanum tuberosum) ist ein Nachtschattengewächs. Ihre Beeren, die Blüte und das Kraut sind giftig und nicht zum Verzehr geeignet. Ihre Knollen dagegen sind in vielen Ländern der Welt ein Grundnahrungsmittel. Mehr als 5000 Sorten gibt es weltweit, in Deutschland etwa 100. Die Kartoffel ist relativ anspruchslos und gedeiht auch auf kargen und steinigen Böden. Am liebsten ist ihr jedoch ein lockerer, humusreicher und sandiger Grund. Für den Anbau im eigenen Garten empfehlen sich Frühkartoffeln. Sie sind dann erntereif, wenn die Kartoffelpreise in den Geschäften am höchsten sind.

Einen festen Pflanztermin für Kartoffeln gibt es nicht. Der günstigste Zeitpunkt ist abhängig von den klimatischen Bedingungen. Als Faustregel gilt eine Bodentemperatur von 7°. Die Kartoffeln werden in breite Furchen von etwa 5 Zentimeter Tiefe gelegt. Diese polstert man mit Kompost und gibt Hornspäne als Langzeitdünger hinzu. Der Abstand zwischen den Furchen sollte 40 bis 50 Zentimeter betragen, der Pflanzabstand selbst 30 bis 40 Zentimeter. Frühkartoffeln keimt man vor. Dazu legt man die Kartoffeln in eine kleine Kiste und stellt sie in die warme Küche. Die Seite mit den meisten Augen muss nach oben zeigen. Sind die Keime drei bis 4 Zentimeter lang, kann die Kartoffel gelegt werden.

Die Kartoffel mag es gleichbleibend feucht, deshalb ist ein Mulchen der Flächen zwischen den Pflanzen sinnvoll. Zusätzlich erspart das eine zeitaufwendige Bodenpflege. Zur Mischkultur eignen sich Melde und Spinat. Kapuzinerkresse zwischen den Kartoffelreihen unterstützt die Knollenbildung. Kartoffeln werden geerntet, wenn die Schale fest ist. Bei Frühkartoffeln ist das etwa Anfang bis Mitte Juli der Fall.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Kartoffel
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze: Solanum tuberosum
  • Pflanzenfamilie: Nachtschattengewächse
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Solanaceae
  • Kartoffel Blüten:
  • Kartoffel Blätter:
  • Kartoffel Stengel/Stamm:
  • Kartoffel Standort:
  • Kartoffel Schädlinge:
  • Giftig:
  • Heilwirkung:
  • Anwendung: