Johanniskraut

Johanniskraut

Das Johanniskraut liebt kalkhaltige Böden und kommt nicht nur an sonnigen und trockenen Stellen am Wegesrand, sondern auch an Waldhängen und in Steinbrüchen vor. Es eignet sich aber auch sehr gut zum Anbau im eigenen Garten.

Grundsätzlich handelt es sich bei dem Johanniskraut um eine mehrjährige Pflanze. Dies gilt auch für den Garten. Hat die Pflanze erst einmal einen passenden Standort gefunden, kommt sie immer wieder zur Blüte. Ihre Blütezeit ist im Hochsommer.

Johanniskraut ist vor allem als Heilpflanze und als wirksames Mittel gegen Depressionen bekannt. Als Tee oder Tinktur kann sie aber auch bei Schlaflosigkeit, Nervosität, Angststörungen, Kopfschmerzen, Migräne oder Verdauungsstörungen lindernd wirken. Darüber hinaus eignet sich das Johanniskraut auch zum Einreiben bei kleineren Verletzungen oder Verstauchungen.
Im Idealfall wird das Johanniskraut 50 bis 100 cm hoch. Es hat kleine ovale Blätter rund um den Stengel, die im oberen Bereich buschig verzweigt sind. Die Blüten sind goldgelb gefärbt und besitzen jeweils 5 Blätter. Diese Blätter haben rötlich-braune Punkte, die Öl enthalten.

Der Anbau des Johanniskrautes ist relativ einfach. In erster Linie sollte dafür ein durchlässiger, trockener und leicht kalkhaltiger Boden gewählt werden.
Wird das Johanniskraut in kleinen Töpfen ausgesät, sollten die Samen nur leicht bedeckt werden.

Nach ungefähr 2 bis 4 Wochen beginnt dann die Keimung. Sind die Pflanzen 5 bis 10 cm groß, können sie ins Freiland oder in ihren endgültigen Kübel umgesetzt werden. Wurden die Pflanzen in der Zeit zwischen März und Mai ausgesät, beginnen sie im Juni mit der Verzweigung. Sie bilden dazu kleine Knospen an den Triebspitzen, die sich kurze Zeit später öffnen. Im Juli ist die Blütezeit meist schon wieder vorbei. Nur wenn es sehr mild ist, besteht eine Chance, dass das Johanniskraut auch bis in den Herbst hinein blüht. Während der Blütezeit kommt es dann auch zum Heranreifen einer neuen Samenkapsel.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Johanniskraut
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze: Hypericum perforatum
  • Pflanzenfamilie: Hartheugewächse
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Hypericaceae
  • Johanniskraut Blüten:
  • Johanniskraut Blätter:
  • Johanniskraut Stengel/Stamm:
  • Johanniskraut Standort:
  • Johanniskraut Schädlinge:
  • Giftig:
  • Heilwirkung:
  • Anwendung: