Hibiskus / Eibisch

Hibiskus / Eibisch

Der Hibiskus, bei uns Eibisch genannt zählt zu den sogenannten Malvengewächsen und bevorzugt wärmere Gebiete. Es gibt an die 300 verschieden Arten.

Der Garteneibisch ist, wegen seinen prächtigen Blüten, sehr beliebt und zählt zu den Sommerblühern. Die Farben variieren von weiß, über rosa bis hin zu rot und sanften Blau- und Violetttönen. Durch das exotische Aussehen wecken die Blüten ein Urlaubsgefühl und vertreiben damit schlechte Stimmungen.

In der Volksmedizin wird der Hibiskus bei Erkältungen, Kreislaufbeschwerden oder als Appetitanreger verwendet. Auch als Tee ist der Hibiskus sehr bekannt und wird in südostasiatischen Küche in Gerichten verwendet. Ursprünglich stammen diese Pflanzen aus China, Südostasien und den polynesischen Inseln.

Die Größen, Farben und Formen dieser Pflanze unterscheiden sich oft erheblich und wachsen auf verschiedene Arten. So ist der Hibiskus als Strauch, Krautpflanze, Halbstrauch und auch als Baum zu finden. Wobei der normale Garteneibisch das gesamte Jahr im Garten sein kann, da er frosthart ist. Der kleine Strauch kann aber auch als Kübel- oder Balkonpflanze gehalten werden.

Zwischen Juli und September liegt die Blütezeit und er sollte möglichst im Frühjahr gepflanzt werden. Normale Gartenerde reicht dem Eibisch, aber es sollte auf die Lockerheit des Bodens geachtet werden. Am besten geeignet sind sonnige und geschützte Plätze, da vor allem der Jungstrauch sehr empfindlich ist. Einmal im Jahr sollte ein Rückschnitt erfolgen, um die Wuchsform der Pflanze zu verbessern. In sehr trockenen Zeiten ist es außerdem ratsam die Pflanze zu gießen, da sonst die Blüten abfallen.

Es ist auch möglich, den Hibiskus in der Wohnung zu kultivieren. Hierfür eignet sich beispielsweise der chinesische Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis). Ein sonniger Platz ist auch in der Wohnung wichtig, doch die Mittagssonne sollte vermieden werden. Während der Hauptwuchszeit muss er regelmäßig gegossen werden, wobei die oberste Erdschicht schon leicht trocknen darf. In den Ruhephasen braucht er nur wenig Wasser, gerade das der Wurzelballen nicht austrocknet.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Hibiskus / Eibisch
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze:
  • Pflanzenfamilie: Malvengewächse
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Malvaceae
  • Hibiskus / Eibisch Blüten:
  • Hibiskus / Eibisch Blätter:
  • Hibiskus / Eibisch Stengel/Stamm:
  • Hibiskus / Eibisch Standort:
  • Hibiskus / Eibisch Schädlinge:
  • Giftig:
  • Heilwirkung:
  • Anwendung: