Basilikum

Basilikum

Das Basilikum ist ein sehr beliebtes Gewürz. Es gehört zu den Gewürzpflanzen und wird gerne in der mediterranen Küche verwendet. Die Pflanze kommt auch aus dem Mittelmeerraum, doch ebenso aus Afrika oder den Tropenregionen von Asien. Das Basilikum stammt aus der Familie der Lippenblütler und ist weltweit in 35 verschiedenen Gattungen bekannt. Die bekannteste Sorte ist der buschige und rasch wachsende “Genoveser“.

Im Sommer blüht Basilikum mit weißen Blüten

Ob auf der Fensterbank oder im Garten oder auf dem Balkon in Kästen und Kübeln, Basilikum kann überall angebaut werden. Basilikum im Topf zu halten, bietet den Vorteil, dass er besser vor Schädlingen und Wettereinflüssen geschützt werden kann, auf die er empfindlich reagiert.

Anzucht & Schutz

Die Pflanze gehört zu den Lichtkeimern. Daher werden die Samen zum Keimen nur in der Erde angedrückt, aber nicht mit ihr bedeckt. Bevorzugt sollte lockerer humoser Boden genutzt werden. Zur Anzucht sind die warmen Monate des Jahres am besten geeignet, denn Basilikum mag schon aufgrund seiner Herkunft weder Kälte unter 10 Grad noch sehr nasse Böden. Staunässe bekommt der Gewürzpflanze nicht. Vor Wind sollte man sie ebenfalls schützen.

Jungpflanzenvorkultur & Topfkultur

Man kann von Juni an direkt aussäen, aufgrund der hiesigen Temperaturen empfiehlt sich aber eher eine Jungpflanzenvorkultur durch eine Aussaat von Mitte April ab. Für die Topfkultur der bis zu 50 cm hohen Pflanze eignen sich am besten kompakte Arten mit großen Blättern. Die Pflanzen brauchen 14 bis 21 Tage, um anzugehen. Im Allgemeinen werden nur Sorten ausgesät, die einjährig sind. Sorten, die über mehrere Jahre halten, werden mittels Steckling vermehrt.

Licht und Wasser

Basilikum benötigt größere Mengen an Wasser, da sie Feuchtigkeit stark verdunsten, was zusätzliche Bewässerung im Hochsommer nötig macht. Im Winter sollte die Pflanze möglichst hell bei einer Temperatur von 15 – 20 Grad in einem Raum überwintern und leicht befeuchtet werden.

Wer seine Kräuter außen anpflanzt, muss damit rechnen, dass Schnecken Gefallen an den Pflanzen finden. Sie können morgens am leichtesten abgesammelt werden oder mittels einer Bierfalle oder einem Schneckenzaun abgehalten werden.

Daten und Fakten

  • Pflanzenart: Basilikum
  • Lateinische Bezeichnung der Pflanze: Ocimum basilicum
  • Pflanzenfamilie: Lippenblütler
  • Lateinische Bezeichnung der Familie: Lamiaceae
  • Basilikum Blüten: zwei bis drei, selten zehn weiße Blüten
  • Basilikum Blätter:
  • Basilikum Stengel/Stamm:
  • Basilikum Standort:
  • Basilikum Schädlinge:
  • Giftig:
  • Heilwirkung:
  • Anwendung: