Mähroboter sorgen für einen saftig grünen Rasen

Mähroboter sorgen für einen saftig grünen Rasen

Wer stets einen optisch ansprechenden und saftig grünen Rasen auf der heimischen Grünfläche vorfinden möchte, der muss auch einiges an Arbeit in diesen investieren. So war es zumindest in früheren Zeiten. Heute hingegen lässt sich ohne Probleme auf einen Roboter-Rasenmäher zurückgreifen, der problemlos automatisch den Rasen mäht und das Gras auf eine einheitliche Höhe bringt. Dies geschieht, ohne dass Sie unter einem Kraftaufwand leiden oder gar kostbare Zeit verschwenden müssen. Neben dem Mähen selbst bietet ein solcher Rasenmähroboter auch noch eine Mulchfunktion, die im Folgenden beschrieben wird und dafür sorgt dass der Rasen gleichzeitig auch noch gedüngt und somit rekultiviert wird.

Die technischen Hintergründe der Mulchfunktion

Es dürfte kein großes Geheimnis mehr sein, dass ein Mähroboter das Leben deutlich einfacher macht. Durch die präzise Vermessung des Gartens sowie dem Erkennen von Hindernissen kann ein gründlicher und vor allen Dingen auch auf den Millimeter genau erfolgter Schnitt beim heimischen Rasen genutzt werden. Neben diesem Schneiden sorgt der Rasenmäher durch das Mulchen darüber hinaus dafür, dass der Boden auch alle Nährstoffe erhält, die er benötigt, um auch in Zukunft weiter saftig grün zu erstrahlen.

Brillante Ergebnisse ohne Stress bei der Gartenarbeit

Der durch die scharfen Messer abgetrennte Rasen wird dann direkt als Verschnitt zurück auf die gemähte Fläche gegeben und dient somit der perfekten Düngung durch das Kürzen der Grashalme. Natürlich haben Sie auch hier einige Einstellmöglichkeiten bei den unterschiedlichen Rasenmäher-Robotern. Bei modernen Varianten dieser Mähroboter wurde diese Funktion allerdings schon derart verbessert, dass man in der Regel lediglich die gewünschte Schnitthöhe einstellen muss, um sich auf die zahlreichen Vorzüge der Mulchfunktion verlassen zu können. Einige wenige Handgriffe innerhalb der Robotereinstellungen reichen aus, um den Mähroboter auch dahingehend zu programmieren, dass der Rasen nicht nur akkurat gekürzt, sondern gleich auch mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird und somit beim Mähvorgang doppelt profitiert.

Fazit des automatischen Mähens und Mulchens

All diejenigen, die nicht ausreichend Zeit finden, die heimische Grünfläche gründlich zu mähen, können von einem Mähroboter profitieren. Allerdings sollte auf ein hochwertiges Modell namhafter Hersteller geachtet werden. Die unterschiedlichen erhältlichen Mähroboter unterscheiden sich hauptsächlich in der Laufleistung und Laufzeit, die der Rasenmäher für eine bestimmte Fläche im Garten benötigt, sowie durch die Breite des Gerätes, das vor allem starken Einfluss auf die Beweglichkeit und die Schnittbreite Einfluss hat. Hier lohnt sich auf jeden Fall für den Interessenten ein Vergleich vor dem Kauf, wie er z.B. beim Mähroboter Preisvergleich auf Roboter-Rasenmaeher.net möglich ist.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass die integrierte Mulchfunktion ohne weiteres als ein positives Highlight eines Mähroboters angesehen werden kann, da Sie dafür sorgt, dass der Rasen in Ihrem Garten auch, durch die integrierte Mulchdüngung, weiterhin wächst und gedeiht. Der Rasen wird hier je nach Wunsch der Graslänge und der Mähhäufigkeit automatisch durch den Rasenmäherroboter geschnitten, so dass Sie keine Arbeit mehr mit Rasen pflegen oder mähen haben und zudem neidische Blicke der Nachbarn erhalten werden.