Gartenarbeiten im August

Gartenarbeiten im August

Im August überwiegt das Ernten von Gemüse und Obst. Nur wenige Samen kommen jetzt noch in die Erde. Die wichtigsten Pflegearbeiten sind das Gießen, Unkrautziehen und gelegentliches Bodenlockern.

Vorgarten / Ziergarten

Verblühte Knospen werden regelmäßig entfernt, um die Blütezeit etwas zu verlängern. Jetzt ist die beste Zeit, um große Stauden zu teilen und zu verpflanzen. Lavendel, Buchsbaum und Hecken vertragen einen leichten Rückschnitt, damit sie im nächsten Jahr mit voller Kraft austreiben können.

Gemüsebeet

Gemüsesorten wie Kohlrabi, Chinakohl oder Rettiche, die jetzt gesät werden, lassen sich noch vor dem Winter ernten. Weiterhin steht das ständige Abernten des reifen Gemüses auf dem Plan, auch die Zwiebeln können geerntet werden. Die Blüten von Tomatenpflanzen werden herausgebrochen, denn daraus entstehende Früchte werden nicht mehr rechtzeitig reif und entziehen den reifenden Früchten die Kraft. Auf abgeerntete Beete werden Gründungspflanzen wie Buchweizen oder Bienenweide ausgesät, damit ist für das nächste Jahr eine gute Grundlage geschaffen.

Obstgarten

Die ersten Äpfel und Birnen sind reif und müssen gepflückt werden. Beerenobst freut sich über eine Mulchdecke, die sie vor Austrocknung schützt. Bei vielen Obstgehölzen ist mit dem Schneiden von alten Trieben Zeit für den Sommerschnitt. So ist für eine gute Obsternte auch im nächsten Jahr gesorgt. Da Fruchtmumien die Bäume schwächen, werden sie ebenfalls entfernt.

Terrasse

Die Kübelpflanzen brauchen weiterhin ausreichend Wasser, da die Temperaturen im August meist sehr hoch sind. Alte Blütenstände werden entfernt. Auf Schädlingsbefall ist ständig zu achten. Die Zeit für die Vermehrung durch Stecklinge ist jetzt besonders günstig.

Gartenteich

Hier steht weiter die Beobachtung der Wasserqualität auf dem Programm. Auf den Wasserstand ist zu achten, wird er zu niedrig, wird Wasser zugeführt. Einige Pflanzen sind bereits verblüht und sorgen für erhöhte Algenbildung. Sie müssen deshalb aus dem Wasser geholt werden. Zu groß gewordene Wasserpflanzen werden ausgegraben und geteilt.

Gewächshaus

Im Gewächshaus lassen sich jetzt die späten Gemüsesorten für den Herbst wie Endivien oder Mangold aussäen. Kälteempfindliche Pflanzen wie Tomaten, Melonen oder Paprika bringen noch bis in den Herbst hinein reiche Ernte. Die Temperaturen im Gewächshaus müssen im Auge behalten werden. Regelmäßiges Gießen und die Beobachtung der Pflanzen auf Schädlinge und Krankheit sind jetzt besonders wichtig.

Rasenflächen

Wer im Juli seinen Rasen nicht gedüngt hat, kann dies noch nachholen. Wässern ist nach wie vor wichtig, wenn es sehr heiß ist. Beim Mähen wird auf eine ausreichende Länge des Grases geachtet. Wird das gehäckselte Schnittgut anschließend auf dem Rasen liegen gelassen, dient es als Dünger und zum Schutz vor Austrocknung.