Gartenarbeiten im April

Gartenarbeiten im April

Steigende Temperaturen, grünende Blätter – jetzt ist es Zeit, sich wieder um den Garten zu kümmern.

Der Vorgarten/Ziergarten im April

Wenn die Nächte frostfrei sind, können vorgezogene Einjahresblumen, Dahlien, Gladiolien und Lilien ausgepflanzt werden. Das gleiche gilt für Rhodondendron und immergrüne Gehölzer.

Sommerblumen können im April ins Beet ausgesät werden, sollten aber nach der Keimung noch vor Schnecken geschützt werden. Zu groß gewachsene Stauden können nun geteilt werden.
Die Rosen können vom Winterschutz befreit und etwas gedüngt, später auch beschnitten, werden.

Die erste Ernte aus dem Gemüsebeet

Zucchini, Bohnen und Gewürzkräuter können im Warmen vorgezogen werden. Möhren, Zwiebeln und Brokkoli können ausgesät werden, und auch vorgekeimte Kartoffeln können ab Ende des Monats ins Beet.

Zum ersten Mal dieses Jahr wird die Gartenarbeit auch belohnt: Radieschen, Salat und Spinat sind zur Ernte bereit.

Gartenarbeiten im Obstgarten

Wer im Herbst noch keine gepflanzt hat, kann nun Erdbeerpflanzen ins Beet setzen. Die Obstbäume können nun zum letzten Mal geschnitten werden, bevor sie zur Blüte übergehen. Lediglich Pfirsichbäume können noch bis Mai beschnitten werden. Für Süßkirschen kömmt dieser Termin erst nach der Ernte im Sommer. Auch zum Düngen ist nun der letzte Zeitpunkt gekommen.

Kübelpflanzen dürfen nun wieder auf die Terrasse

Kübelpflanzen und Balkonkästen können nun langsam ins Freie. Je kühler sie im Winter standen, desto früher können sie nach draußen. Hier ist es ratsam, die Kübel und Kästen noch etwas erhöht zu stellen, um vor der Bodenkälte zu schützen. Für Zimmerpflanzen ist es auf der Terrasse noch zu kalt.
Langsam lockt das warme Wetter auch zum Sitzen nach draußen – es ist Zeit, die Gartenmöbel auszupacken, zu reinigen und eventuell neu zu lackieren.

Brunnen und Wasserspeiele im Gartenteich reaktivieren

Sobald die Wassertemperaturen über 10 Grad betragen, ist es Zeit, sich mit dem Teich zu beschäftigen. Gräser und Stauden sollten auf maximal 10 cm zurückgeschnitten werden, und der Teich muss von losen Pflanzenteilen und Blättern gereinigt werden. Er sollte auch entschlammt werden, und der nährstoffreiche Schlamm kann im Rest des Gartens als Dünger verwendet werden.

Bis zu zwei Drittel des Wassers im Teich sollten erneuert werden. Danach können auch Brunnen und Wasserspiele wieder in Betrieb genommen und neue Pflanzen ausgesetzt werden. Fische freuen sich nun über leicht verträgliches Futter und Vitaminzusätze.

Arbeiten im Gewächshaus

Gurken, Kürbisse, Porree, Tomaten, Blumenkohl und Paprika können ausgesät werden. Kakteen können allmählich wieder mehr gegossen werden.

April-Pflege der Rasenflächen

Ab Mitte April ist es Zeit, den Rasen zu mähen und zu vertikutieren, um Moos und Mulch zu entfernen und den Boden auszulüften. Danach sollte gedüngt und gegebenenfalls nachgesät werden. Auch neuer Rasen kann langsam ausgesät werden.