Beete

Zu dem Traum vom eigenen Garten gehören meist auch üppig blühende bunte Blumen und reichhaltige Gemüsebeete. Was aber, wenn der Garten eigentlich zu klein für größere Bepflanzungen ist? Nun, dann legen Sie einfach kleine Beete an.

Genau wie bei Beeten in Normalgröße muss auch bei den kleinen der Boden vorbereitet werden. Zunächst muss er natürlich umgestochen, zerkleinert und von Steinen und Unkraut befreit werden. Dabei sollten Sie darauf achten auch die Wurzeln zu entfernen, da schon aus kleinen Wurzelresten neues Unkraut sprießen kann. Je nach Art muss der Boden vor der Erstbepflanzung etwas verbessert werden. Zu feuchtem und schwerem Boden kann man etwas Sand beimengen und nährstoffarmer Boden benötigt eine ausreichende Düngung. Dafür eignen sich Baumhäcksel und Mist, aber auch speziell abgestimmter Kunstdünger, wie zum Beispiel Blaukorn. Damit das Beet zu Beginn der Wachstumsperiode gleich bepflanzt werden kann, sollten diese Arbeiten im Spätherbst oder an frostfreien Wintertagen erledigt werden.

Vor dem Bepflanzen sollten Sie sich über die jeweiligen Pflanzenarten informieren. Je nach Standort kommen nämlich ganz unterschiedliche Pflanzen in Betracht. Manche benötigen sehr viel Sonne, andere wiederum bevorzugen einen Schattenplatz. Die Bodenbeschaffenheit und die Feuchtigkeit spielen ebenfalls eine große Rolle. Gerade im Sommer müssen viele Pflanzen zusätzlich bewässert werden. Es ist sinnvoll, vor dem Bepflanzen einen Plan zu machen.

Besonders interessant wirkt ein kleines Blumenbeet, wenn es im Laufe der Jahreszeiten immer wieder anders aussieht. Dazu setzt man eine gleichmäßige Mischung von Früh-, Sommer- und Spätblühern, die man eventuell noch mit einjährigen Pflanzen ergänzen kann.

Wer gerne einen Nutzgarten hätte, die Gartengröße aber keine Gemüsebeete erlaubt, sollte sich für ein Kräuterbeet entscheiden. Hierfür eignen sich auch schattigere Standorte, die für Blumen nicht unbedingt geeignet sind. Neben den Klassikern Schnittlauch und Petersilie bietet der Handel inzwischen eine Vielzahl von Kräuterpflanzen für jeden Geschmack an, darunter auch sehr viele mehrjährige Pflanzen. Da viele Kräuter interessante Wuchsformen und hübsche Blüten haben, ist es auch bei einem Kräuterbeet möglich, es optisch ansprechend zu gestalten. Um die mehrjährigen Kräuter und auch Blumen gut ins nächste Jahr zu bringen, empfiehlt es sich, sie im Winter abzudecken und so vor zu starkem Frost zu schützen. Am besten geeignet sind dafür Tannenzweige.

Ein Beet, vorallem kleinere Beete lassen sich in folgenden Formen anlegen:

Auch wenn das Anlegen eines Beetes im ersten Jahr etwas Mühe bedeutet, zahlt sich vorausschauende Planung aus. Nicht nur verringert sich dadurch langfristig der Pflegeaufwand, sondern Ihr kleines Beet ist auch rund ums Jahr eine Bereicherung für Ihren Garten.